Schwirrflug des Rotkehlchens

10.07.2018
Rotkehlchen beim Schwirrflug (Bild: Wolf Malkusch)

Rüttelflug und/oder Schwirrflug des Rotkehlchens, Erithacus rubecula (Linnaeus 1758)

Benjamin Ibler, Dortmund/Köln & Wolf Malkusch, Dortmund

Ende Mai 2018 ist eine wissenschaftliche Publikation in den Dortmunder Beiträgen zur Landeskunde erschienen. Sie wurde verfasst vom ehemaligen Zoomitarbeiter Dr. Benjamin Ibler und dem Zoofreund Dr. Wolf Malkusch. Erschienen ist der Artikel in den Dortmunder Beiträgen zur Landeskunde Band 48, Seite 1-6.

Zusammenfassung

Als Winterfütterung auf seinem Grundstück in Dortmund, bereitete einer der Autoren (WM) eine Kokosnuss mit Sonnenblumensamen und Fett vor. Die gefüllte Kokosnuss besitzt Öffnungen auf der unteren Seite; für die Gartenvögel ist es allerdings schwierig, an den energiereichen Inhalt zu gelangen. Rotkehlchen, die den Futterplatz besuchten, fielen auf, da sie in der Lage waren Rüttel- oder Schwirrflüge auszuführen. Solche Flugtypen sind bei Kolibris bekannt, kommen aber auch bei einigen heimischen Singvögeln vor.

Eine PDF-Datei des Artikels kann von den Mitgliedern der Zoofreund Dortmund auf Wunsch angefordert werden. Das Heft 48 der Dortmunder Beiträge zur Landeskunde ist erhältlich über das Museum für Naturkunde, Münsterstr. 271, 44145 Dortmund oder per E-Mail über:

naturkundemuseum@stadtdo.de

Zu dem Artikel gibt es einen Kurzfilm, der das Erlernen des Schwirrfluges über mehrere Etappen zeigt. Dieser Film ist unter YouTube anzusehen:

https://www.youtube.com/watch?v=jreGJZelUFw&feature=youtu.be

 

Zurück

© 2018 Zoofreunde Dortmund e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt