Neuer Orang-Utan im Zoo Dortmund

25.08.2022

Neuer Orang-Utan im Zoo Dortmund

Der Zoo Dortmund freut sich über einen neuen Orang-Utan. Mit der neunjährigen Keajaiban ist kürzlich ein neuer Sumatra-Orang-Utan in den Zoo Dortmund gezogen. Kea, so der Rufname, kam aus dem Jersey Zoo in England nach Dortmund. Der weibliche Orang-Utan wurde am 9. Juni 2013 im Jersey Zoo geboren. Damit wurde Kea exakt am selben Tag wie der junge Dortmunder Orang-Utan-Mann Yenko geboren, der am 9. Juni 2013 im Erlebniszoo Hannover zur Welt kam.

Orang Utan Keajaiban (Bild: Marcel Stawinoga)

Yenko und Kea werden nun gemeinsam mit der 38-jährigen Mokko zusammenleben. Die drei Menschenaffen lernten sich zunächst an einem Kontaktgitter kennen. Vor allem Yenko zeigte direkt großes Interesse an seiner neuen, gleichaltrigen Mitbewohnerin. Er nahm bereits intensiven Kontakt zu ihr auf und steckte Kea unter anderem Futter durchs Gitter zu.

Nach einigen Tagen des Kennenlernens, in denen Kea sich auch in Ruhe an ihr neues Zuhause und ihre neuen Tierpfleger*innen sowie die Abläufe im Zoo gewöhnen konnte, führte der Zoo die drei Orang-Utans im Innenbereich des Regenwaldhauses „Rumah hutan“ zusammen. Die Begegnung verlief sehr friedlich und entspannt.


Keajaiban, genannt Kea (Bild: Marcel Stawinoga)

Kea und Yenko haben sich gleich angefreundet und sind seitdem unzertrennlich, während sich Mokko Kea gegenüber noch ein wenig distanziert verhält.

Kea kam im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) bzw. EAZA Ex-situ Programmes für Orang-Utans nach Dortmund, die auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion IUCN als „vom Aussterben bedroht“ (CE) geführt werden, eine Stufe vor „in der Natur ausgestorben“ (EW).

Zurück

© 2022 Zoofreunde Dortmund e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt