Nashorn-Baby Willi darf besucht werden

08.01.2020
Mutter Shakina und Nachwuchs Willi beim ersten Erkundungsgang (Bild: Wolf Malkusch)

Nashorn-Baby Willi darf seit Freitag besucht werden –
Geburtsvideo steht nun online

Nashorn-Nachwuchs Willi hat seinen ersten Ausgang im Zoo Dortmund am 17. Januar begeistert gemeistert: Ausgelassen tollte der am 8. Januar geborene Breitmaulnashorn-Bulle mit seiner Mutter Shakina (14) in der Außenanlage herum. Nach der Schonzeit ist das Jungtier nun für Besucherinnen und Besucher nicht nur über einen Monitor, sondern live zu sehen.

Der Zoo Dortmund ist einer von bundesweit nur sechs Zoos, denen bislang die Nachzucht eines Breitmaulnashorns gelungen ist. Obwohl das Breitmaulnashorn die häufigste gehaltene Nashornart in deutschen Zoos ist, ist die Geburt etwas ganz Besonderes und mit viel Aufwand verbunden. Willi ist der zweite Nachwuchs, den das Nashorn-Paar Shakina und Amari gezeugt hat.

Rennen macht ja so hungrig (Bild: Wolf Malkusch)

Die erfahrene Mutter hat viel Geduld mit ihrem Baby und lässt auch seine spielerischen Attacken über sich ergehen. Die Mutter-Kind-Bindung ist sehr gut und der Kleine trinkt ausgiebig.

Die Namenswahl „Willi“ ist ein Herzenswunsch des Huftier-Reviers im Zoo. Mit dieser Geste möchte das Zoo-Team Wilfried „Willi“ Eichel ehren. Er ist schon seit über 40 Jahren Huftierpfleger im Zoo Dortmund wird in diesem Jahr in den verdienten Ruhestand gehen.

Das Video von Willis Geburt ist auf Facebook zu sehen (www.facebook.com/zoodortmund).
Den Film finden Sie auch unter diesem Link:

www.zoolotse.de/ZooDortmund/videos/Nashorn-Geburt_Shakina_komprimiert.mp4

 

Zurück

© 2020 Zoofreunde Dortmund e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt