Patenschaft für Flachlandtapir Kuni

19.11.2018
Stadträtin Birgit Zoerner erneuert die Patenschaft für Flachlandtapir Kuni (Bild: Markus Patschke)

Stadträtin Birgit Zoerner erneuert die Patenschaft für Flachlandtapir Kuni

Als Dezernentin für Sport und Freizeit freut sich Stadträtin Birgit Zoerner, ihre Patenschaft für den Flachlandtapir „Kuni“ im Zoo Dortmund, Mergelteichstraße 80, wieder zu erneuern. Die bereits sechste Patenschaftsurkunde überreichte ihr Zoodirektor Dr. Frank Brandstätter am Montag, 19. November, um 11 Uhr.

Tapire zeichnen sich durch eine sehr kompakte, kräftige Körperform aus, die ein schnelles Bewegen im dichten Unterbewuchs ermöglicht. Typisch und besonders auffällig ist ihr kurzer, aber sehr beweglicher Rüssel, mit dem sie sehr urtümlich wirken. Tatsächlich sind Tapire ein Bindeglied zwischen Paarhufern (z.B. Antilopen) und Unpaarhufern (z.B. Pferdeartigen).

Flachlandtapire gehören zu den traditionellen Tierarten im Zoo Dortmund. Sie stammen aus Südamerika und sind im Zoo die gewichtigsten Bewohner. Hier werden sie seit vielen Jahren erfolgreich gehalten und gezüchtet. Zuchtpaar waren der 22-jährige „Kuni“ und seine inzwischen verstorbene Partnerin. Gemeinsam hatte das Paar mehrere Jungtiere, von denen das jüngste, „Alex Wendolin“, noch im Zoo Dortmund lebt.

Zurzeit plant der Zoo ein neues Tapirhaus. Die Planungen werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 vorgestellt werden. Mit dem Baubeginn ist nicht vor 2020 zu rechnen.

Zurück

© 2018 Zoofreunde Dortmund e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt