Welttag der Wildtierarten

03.03.2018

Am World Wildlife Day 2018 stehen die Großkatzen im Zoo Dortmund im Mittelpunkt

Die International Union for the Conservation of Nature (IUCN) ruft am kommenden Samstag, 3. März, zum „World Wildlife Day 2018“ auf. Im Mittelpunkt stehen die Großkatzen. Von sechs Großkatzenarten (Löwe, Tiger, Leopard, Jaguar, Irbis, Nebelparder) sind die Meisten in ihren Beständen bedroht. Die IUCN möchte den Tag nutzen, um über diese Tiere zu informieren. Federführend ist dabei die Cat Specialist Group der IUCN, zu deren Mitgliedern auch der Zoo Dortmund gehört.

Der Zoo Dortmund beteiligt sich mit einem kleinen Programmangebot ebenfalls an diesem weltumspannenden Informationstag. Traditionell werden im Zoo Dortmund gleich fünf der genannten Arten gehalten (nur der Irbis fehlt).
Zur Zeit sind nur Leoparden, Jaguare und Nebelparder zu sehen. Löwen und Tiger wurden „ausquartiert“, weil deren Gehege saniert beziehungsweise neu gebaut werden müssen.

Eines der angebotenen Programme beschäftigt sich mit der Bedrohung der Nebelparder (Bild: Wolf Malkusch)

Am Samstag bietet der Zoo folgende Programmpunkte an:

11 Uhr „Großkatzen im Zoo Dortmund“ – Führung mit zahlreichen Informationen zu den Großkatzen im Zoo.
13 Uhr „Baustellenführung: Das neue Löwenhaus“ – Zoodirektor Dr. Brandstätter stellt die Pläne für das neue Löwenhaus vor.

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Treffpunkt ist jeweils das Raubtierhaus.
Umrahmt wird der Tag mit einem Löwenschaufenster im Zoo-Shop. Hier werden Plüschtier-Varianten aller Großkatzenarten ausgestellt und der Zoo-Shop gewährt an diesem Tag besondere Rabatte beim Kauf von „Großkatzen-Souvenirs“.
Der Zoo Dortmund ist am Samstag von 9 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Zurück

© 2018 Zoofreunde Dortmund e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt