Aktuelles aus dem Zoo

15.02.2019

Vorfrühling: Zoo hat ab Samstag länger geöffnet

Pünktlich zum angekündigten Vorfrühling am kommenden Wochenende verlängert der Zoo seine Öffnungszeiten. Ab Samstag, 16. Februar, hat der Zoo eine Stunde länger - bis 17.30 Uhr - geöffnet. Die Kasse schließt um 17 Uhr.

Ab Samstag, 16. März, gelten dann die Sommeröffnungszeiten. Dann kann man bis 18.30 Uhr auf große Entdeckungstour gehen.

09.02.2019

Seelöwen und Seebären erobern erneuertes Robbenbecken im Zoo

In schönem Blau erstrahlt jetzt das sanierte Robbenbecken im Zoo. Das Robbenbecken, ein ganz besonderer Besuchermagnet, stammt noch aus der Gründungszeit des Zoos. Es war dringend notwendig, die Beschichtung und Umrandung zu erneuern.

Das jetzt sanierte Becken wird später Bestandteil des Robbenanlagen-Neubaus sein. Dann wird es als Separationsbereich dienen, um den Tieren einen Bereich zu bieten, in dem sie ungestört ihre Jungen zur Welt bringen können.

06.02.2019

Zoo freut sich über ein neues Wickelbären-Paar

Der Zoo Dortmund freut sich, seit Jahresbeginn seinen Besucherinnen und Besuchern zwei Vertreter einer zusätzlichen Tierart präsentieren zu können. Dabei handelt es sich um eine Kleinbärenart aus Südamerika, die Wickelbären. Ein Paar dieser interessanten Bären ist Anfang des Jahres in das Tamandua-Haus gezogen.

Wenn man Wickelbären anschaut, weiß man diese zuerst gar nicht einzuordnen. Denn sie besitzen einen Greifschwanz, der ihr ganzes Gewicht halten kann, kurze Ohren und eine lange Zunge. In der Tat wurden Wickelbären bei ihrer Entdeckung zu den Lemuren, dementsprechend zu den Halbaffen, gezählt. Doch nun weiß man, dass diese eher mit den Nasenbären und Waschbären verwandt sind.

20.01.2019

Gibbons gelten als die bedrohtesten Menschenaffen der Welt. Besonders der Lebensraumverlust, aber auch der  exzessive Handel als ausgefallenes Nahrungsmittel oder als vermeintliche Medizin macht den Gibbonbeständen sehr zu schaffen. Zudem sind junge Gibbons begehrte Haustiere. Gibbonmütter werden getötet, um den hilflosen Nachwuchs anschließend auf Heimtiermärkten anzubieten.

Doch kaum einer weiß um die prekäre Lage dieser asiatischen Baumbewohner. Ganz im Gegensatz zu ihren viel bekannteren großen Verwandten, den Gorillas, Orang-Utans, Schimpansen und Bonobos spielen Gibbons im Interesse der Öffentlichkeit bislang kaum eine Rolle.

09.01.2019

Der Zoo Dortmund freut sich über Zuzug von Zwergeselhengst Henkie

Der Zoo Dortmund freut sich über einen Neuzugang. Ende Dezember zog Zwergeselhengst Henkie vom Tierpark Essehof in der Nähe von Braunschweig nach Dortmund um.

© 2019 Zoofreunde Dortmund e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt